Ein Jahr voller Katastrophen, Kriege und Kuriositäten ist das!

30 September 2015
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Author :   Ben Frieden

Letzte Woche schockte und empörte die Friedensbewegung und sicherlich den meisten Atomgegnern die Meldung, dass in Deutschland neue und "verbesserte" Atombomben stationiert werden und die Zeiten der Entspannungs- und Versöhnungspolitik damit endgültig begraben sind!!!

Mein Friedensaktivistenherz blutet mehr denn je, ich verliere allmählich die komplette Übersicht über das Geschehen auf unserer Erde und bin verwirrt, wohin es mit der Menschheit geht. Nie passte der Spruch "Haltet die Welt an, ich möchte aussteigen" besser als jetzt. Doch das wahnwitzige und bedrohliche Karussell der Geopolitik dreht sich weiter und schleudert uns europäischen Bevölkerungen in eine gefährliche und ungewisse Zukunft. Verwirrung, Panikmache, Armut, Einschränkungen von Bürgerrechten und Kriegssängste verwandeln das Karussell allmählich in eine Achterbahn... oder doch eher in eine Geisterbahn?!?

Nach dem Attentat Anfang des Jahres auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" löste der Islam den Russen nach nur einem Jahr an der Spitze der ultimativen Feindbilder wieder ab. Doch das atomare Drohgebärden, Wettrüsten und Provozieren im Mittelmeerraum zwischen der NATO und Russland geht ungehemmt weiter und spitzt sich immer weiter zu, nur das zur Zeit nicht mehr so intensiv darüber berichtet wird, wie noch letztes Jahr über den "teuflisch-diktatorischen" Putin oder wie jetzt über die "flutenden und angstmachenden" Flüchtlinge und es einem beinahe so vorkommen könnte, als ob die sich alle in und rund um die zerstörte Ukraine wieder alle lieb haben und nur spielen wollen. Von wegen!!! Ich habe eher das Gefühl, dass sich alles auf einen Showdown zuspitzt, den wie immer die ahnungs- und hilflosen Zivilbevölkerungen ausbaden dürfen.

Am Montag begann in Italien, Spanien, Portugal und auf dem Mittelmeer das US-angeführte Nato-Manöver "Trident Juncture 2015".https://www.wsws.org/de/articles/2015/09/01/trid-s01.html Es ist die die größte Nato-Übung seit 2002, als der Kampf gegen den Terror erprobt und ausgeweitet wurde. Diese Übrungen gehen bis 6. November und es nehmen 38.000 Soldaten aus allen 28 Nato-Staaten und 5 Partnerstaaten daran teil. Unter anderem werden die Funktionsfähigkeit der Nato-Eingreifftruppen und ihre Schlagkraft gegen Russland getestet... was Russland natürlich als Provokation ansieht. Welch ein Irrsinn so offen und riskant eine Atommacht zu provozieren, die zu keinem Zeitpunkt seit Ausbruchs des Konflikts in der Ukraine der Aggressor war, sondern eher der stets reagierende Part.

Und wer das noch nicht begriffen hat: Man ist KEIN Putin- oder Russlandversteher, wenn man sich kritisch über die NATO äußert und sich versucht in die Lage des Anderen zu versetzen, sondern derjenige versteht etwas von Geopolitik und vielleicht sogar ein bißchen was von Völkerverständigung! Denn er schaut sich die ganzen Ereignisse und Zusammenhänge differenziert an, schaut sich am besten noch die ach so ruhmreiche Geschichte der NATO an https://www.youtube.com/watch?v=2YuE6U15wr8 und erkennt klar und deutlich, dass Putin geopolitisch die defensiveren und lösungsorientierten Züge unternommen hat. Eine Bedrohung für Russland geht ganz klar VON UNS aus und eine Bedrohung Russlands würde WEGEN UNS ins Rollen kommen... das ist die Wahrheit und wer immer noch die medial eingetrichterten Begriffskeulen wie "Putinversteher" oder "Verschwörungstheoretiker" nachplappert ohne sich wirklich nachhaltig informiert zu haben, hat nichts verstanden und ist ein Mitläufer!

Aber um noch einmal auf das in dem Moment stattfindende NATO-Manöver zurückzukommen, als letztes Jahr im Schwarzmeerraum ein ähnliches Manöver von der NATO abgehalten wurde, war der Konflikt in der Ukraine gerade auf seinem Höhepunkt und es ereignete sich der Abschuss der MH17 und deswegen müssen wir jetzt besonders wachsam sein, was eventuell für einschneidende Ereignisse oder mutmaßliche False-Flag-Operationen bis November passieren, die dann womöglich wieder einem Bösewichten in die Schuhe geschoben werden und uns in den Krieg treiben soll. Und während jeden Tag tausende Flüchtlinge in Griechenland, Italien und Spanien ankommen, die dann weitergeschickt oder in üblen und verwahrlosten Unterkünften hausen müssen, residieren die Soldaten ein paar Meter weiter in extra für die Übung errichtete und komfortablen Zeltstädten, die dann anschließend sicherlich wieder abgerissen werden. An dem Beispiel sieht man wieder die Verlogenheit und Unmenschlichkeit der EU und der NATO in der Flüchtlingspolitik und ist ein weiterer Beweis, wofür das allermeiste Geld in der Welt wirklich ausgegeben wird - für Kriegs-High-Tech und Zubehör und nicht für Humanität und Frieden! Ich mein, wieso errichtet man nicht solche Zeltständen für flüchtenden Menschen in den Gebieten, anstatt für Armeeeinheiten, die in den nächsten Kriegen die nächsten Flüchtlinge produzieren und die jetzigen verwahrlosen lassen?

Und überhaupt, wem nutzt das alles was gerade in Europa passiert? Ich sag es euch... ein zerstrittenes und instabiles Europa spielt nur der US-amerikanischen Außenpolitik in die Hände, dessen Hauptziel seit gut einem Jahrhundert war und ist, ein eurasisches Bündnis zwischen Deutschland und Russland zu verhindern. Und das ist seit Februar 2015 faktisch belegt und keine krude Verschwörungstheorie mehr. Wer sie noch nicht kennt, den verweise ich dringlich auf die Rede des geopolitschen Strategen George Friedman von der amerikanischen Denkfabrik "Stratfour". https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKcDessen bemerkenswert offene Rede gilt inzwischen als Meilenstein in der Geschichte der öffentlichen Behandlung globaler Beziehungen und verdeckter Kriegsführung. In einer erschreckenden Nüchternheit und Gelassenheit erklärt er, wie die USA ihr Imperium durch gezielte Destabilisierung auf der Welt und Unterstützung der jeweils beiden Konfliktparteien ausweiten. Und ja, dies ist sogar bis zum Bundestag vorgedrungen... es kann also keiner in der Regierung behaupten, er hätte davon nichts gewusst. https://www.youtube.com/watch?v=6eYDtQ7_wJADanke an Frau Wagenknecht, einer der letzten pazifistischen Politiker Deutschlands, die den Mut hatte Frau Merkel direkt darauf anzusprechen, die aber im Endeffekt genauso wenig Gehör findet und anscheinend genauso wenig bewegen kann.

Barack Obama und andere Marionetten der Eliten halten ja oft nicht das, was sie versprechen aber wenn es um Mord und Totschlag geht, war Mister "yes we scan" und Drohnenkönig Obama bisher relativ zuverlässig. Zum Beispiel am 11. September letzten Jahres, da rief der Freidensnobelpreisträger den neuen langanhaltenden Krieg gegen den Terror aus und kündigte Bombardierungen von IS-Stellungen u.a. in Syrien an. https://www.youtube.com/watch?v=q4aqxW8kJJs Versprechen gehalten. Und nur zwei Wochen später machte er noch mehr kriegerische Versprechen in seiner historischen Rede vor den Vereinten Nationen.https://www.youtube.com/watch?v=-Y5maiFy-LQ In der versprach er, dass Russland für seine Aggression einen Preis bezahlen werde und behauptet völlig realitätsfern, dass Russlands geopolitisches Mitmischen in der Ukraine, die größte Gefahr seit dem 2. Weltkrieg darstelle. Zu Erinnerung: Dieser Mann hat den Friedensnobelpreis für ein Versprechen bekommen, welches er im Gegensatz zu seinen Kriegsversprechen nicht einhielt... und zwar die Schließung solcher Einrichtungen wie Guantanamo. Und die Welt nimmt diesen Vogel immer noch noch Ernst??? Mal ehrlich, Einstein, Gandhi und Martin Luther King würden sich im Grabe umdrehen, bei dem Irrsinn der da abgeht.

Im Februar – als wir alle noch Charlie waren - gab Obama dann sogar tatsächlich zu, dass Amerika selber mitmischt und eine aktive und führende Rolle beim Regimechance in Kiew inne hatte.https://www.youtube.com/watch?v=EzIiL2KiWIg Es war also nichts weiter als ein Putsch, ein Stattstreich oder besser gesagt, ein 5-Milliarden-Umsturz made und sponsered by CIA und NATO-Geheimarmeen! George Friedman nennt es den "unverhülltesten Staatsstreich in der Geschichte“...und trotzdem kommt die USA damit wieder durch, die Medien schnappen es kaum auf und Widerstand kommt nur von vereinzelten Linken und von uns paar Spinnern aus der Friedensbewegung. Der mediale Fokus wird stattdessen auf die Flüchtlingswellen gelegt, während die USA offen aber doch heimlich ihren Krieg gegen Russland vorbereiten, riesige NATO-Manöver abhalten, schweres Militärgerät nach Estland, Lettland, Litauen, Bulgarien, Rumänien und Polen verlegen und Atombomben in Deutschland stationieren. Und keiner scheint in der Lage zu sein, die USA aufzuhalten in ihrem Wahn.

Angela Merkel, die ja eigentlich versprochen und im Koalitionsvertrag von 2009 festgehalten hatte, den Abzug US-amerikanischer Atomwaffen aus Büchel mit Nachdruck vorantreiben zu wollen, brach offen ihr Wort und befürwortet nun den Plan, dass wir bald nigelnagel neue und technisch verbessere Atombomben an die Lieferadresse Deutschland geschickt bekommen und das Tornado-Kampfjets der Bundeswehr im Kriegsfall diese dann fliegen und abwerfen sollen. http://www.zdf.de/…/stationierung-neuer-us-atomwaffen-in-de… Ein Gedanke bei dem es mir eiskalt den Rücken läuft. Genau jetzt wo der neue kalte Krieg nicht mehr weit davon entfernt scheint, heiß zu werden, sagt Büchels Leihmutter Merkel wörtlich: "Unsere Politik ist - das wissen Sie ja - nicht Russland zu provozieren. Aber es ist natürlich, wenn Sie sich Russlands Rüstungspolitik und Modernisierungspolitik anschauen, auch nicht so, dass dort gar nichts passiert. Das heißt, es gibt auch keinen Grund, nichts zu tun." https://www.youtube.com/watch?v=o10_oSPEowQ Ah ja... die neue deutsche Außenpolitik, die letztes Jahr verkündet wurde ist nicht provokant? Russland nicht mehr als Partner zu bezeichnen sondern als Gegner ist nicht provokant? Die Resolution der USA, die Ende des letztens Jahres ausgerufen worden ist nicht provokant? Neue Atombomben, Panzer und Raktenanlagen bis fast an die Grenze Russlands sind nicht provokant? Einen Präsidenten und seine Bevölkerung zu verurteilen und zu sanktionieren ist nicht provokant? Mit gefälschten Bildern oder falsch vermittelten Momentaufnahmen zu denunzieren ist nicht provokant? Was ist dann bitteschön provokant?

Provokant aber vor allem riskant ist das, was die USA und die NATO in Europa entzünden. Russland hat nach friedlicher Klärung der Raktenanlagen in den baltischen Staaten gebeten und der NATO-Osterweiterung lange zugeschaut ohne einzugreifen, Russland hat lange für eine deutsch-russische Freundschaft und für eine eurasische Wirtschaftsunion beworben, Russland hat seine Resolution gegen die USA erst nach der Resolution der Amerikaner verabschiedet, Russland hat seine Sanktionen gegen die EU und die USA erst verhängt, als es selber schon sanktioniert wurde, Russland unterhält 25 Militärstützpunkte außerhalb seines Territorium, die USA dagegen 761, Russland hat 90,7 Milliarden Militärausgaben, die USA 682 Milliarden. Für mich ist die Sachlage eindeutig, dass Russland in das Wettrüsten gezwungen wird und NICHT der Aggressor ist... und sich nun auch gezwungen sieht, in den Konflikt in Syrien einzugreifen. Vorgestern hielt Putin eine Rede vor der UN Vollversammlung und in der warf er der USA vor, die vielen Konflikte und die Entstehung von extremistischen Gruppierungen wie dem IS mit einer egoistischen Machtpolitik erzeugt zu haben...und damit hat er Recht. Die Liste der Kriege, in dem sich die USA und NATO-Staaten nicht an die Regelungen der UN gehalten haben sind verdammt lang, die Beweise, dass Terrorgruppen wie der IS ein Produkt der CIA ist, ebenfalls.https://www.youtube.com/watch?v=v1pesfkYfmI Ausgebildet wird von der CIA und finanziert wird aus der USA und ihren Verbündeten. Die Behauptung, dass ein Feind in Syrien oder dem Irak entstanden ist und angegriffen werden muss, ist ein Märchen für leichtgläubige und leicht manipulierbare Menschen. Denn es ist nahezu offensichtlich, dass diese Feinde erschaffen wurden und diese nun außer Kontrolle geraten sind.

Und jetzt mal Tacheles... sind das nicht langsam mehr als genügend Gründe auf die Straße zu gehen??? Wo ist der allgemeine laute Aufschrei und die Empörung? Reichen die Gründe etwa nicht aus die ganzen Friedensbewegungen wieder auf die Straßen zu bringen? Kapiert doch, die USA und die NATO sind die wirklichen Bedrohungen für die ganze Menschheit. Sie garantieren eine Weltordnung, in der 1% der Menschen über die Hälfte des Weltvermögens besitzen und ein Wirtschaftssystem, das sich nur durch Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur am Leben hält und zugleich die Lebensgrundlagen für alle Lebewesen zerstört. Je mehr sich die Krisen des Euros und des Dollars häufen, desto brutaler und unmenschlicher werden die Profitinteressen von Konzernen, Banken und der Rüstungsindustrie durchgesetzt. Nach den illegalen Angriffskriegen gegen Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien, wird jetzt der Krieg gegen Russland vorbereitet und den meisten ist noch gar nicht bewusst, was das für uns bedeuten würde. Deutschland wäre das Primärziel von Russland, dass muss allen klar werden!!! Wir müssen uns endlich aus dem Würgegriff der USA befreien, die uns in diesen Konflikt hineintreiben. Solche US-Militärstützpunkte wie Ramstein, welches ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung grundgesetz- und völkerrechtswidriger Angriffs- und Drohnenkriege ist, müssen geschlossen werden, ebenso der Stützpunkt Büchel, der die neuen US-Atomwaffen beherbergen wird. Es muss ein Beschluss her, der einen Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland möglich macht, denn verdammt nochmal, es gibt nur eine einzige Lösung für und nur eine einzige Antwort auf die Gefahren durch Atomwaffen... und zwar ihre VOLLSTÄNDIGE ABSCHAFFUNG!!! Denn schon lange vor einem Einsatz haben Atomwaffen negative Auswirkungen auf unsere Sicherheit und Umwelt. Sie schaffen Misstrauen und Aggressionen zwischen Nationen und kosten unfassbare viele Summen, die der Menschheit an anderen Stellen fehlt.

Werden wir Teil einer weltweit wachsenden und empathischen Bewegung, die eine Zukunft ohne Aufrüstung, Bomben und Krieg mit gleichwertigen und harmonischen Lebensbedingungen aller Menschen anstrebt. Für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit in einer Welt ohne Ausbeutung von Mensch und Natur. Für alle die unantastbaren Frieden für sich und die ganze Welt wollen, die unversehrt und frei in ihrem Land leben wollen, zählt nur eins: sagt NEIN! Deutschland muss aussteigen aus den imperialen Strukturen des Krieges und endlich ein Zeichen des Friedens setzen!

Es gibt keine Ausreden mehr, nichts zu tun ... worauf warten wir noch?!

‪#‎Frieden‬ ‪#‎Freiheit‬ ‪#‎Gerechtigkeit‬ ‪#‎Deutschland‬ ‪#‎USA‬ ‪#‎Russland‬‪#‎Geopolitik‬ ‪#‎Kapitalismus‬ ‪#‎Drohnen‬ ‪#‎Atombombe‬ ‪#‎Ramstein‬ ‪#‎Büchel‬

Meldet euch bei uns
Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Rednern und Vorträgen zu unseren Kernthemen.

info@mahnwachen.info

Top

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.